Rückblick Nünchritzer Hallencup 2018

(Kommentare: 0)

Ca. 160 Zuschauer besuchten den Nünchritzer Wackercup am 06.01.2018 in der Wackersporthalle und konnten 18 Mannschaften beim Hallenfußball bestaunen.

Los ging es um 9:00 Uhr in der Früh mit dem Turnier der Altherren. Gespielt wurde in zwei Gruppen mit jeweils fünf und vier Mannschaften. Anschließend wurden die Platzierungen ausgespielt. In der Gruppe A spielten die Mannschaften von SV Hirschstein, BSG Stahl Riesa, Müllerwiese Trogen, SG Canitz und FSV Wacker Nünchritz um die besten Platzierungen. BSG Stahl Riesa schaffte hierbei den Gruppensieg vor der SG Canitz. Müllerwiese Trogen, SV Hirschstein und FSV Wacker Nünchritz belegten die Plätze 3 – 5. Zwischen Canitz, Trogen und Hirschstein entschied das Torverhältnis wegen Punktgleichheit über die Gruppenplatzierung. Die Altherren vom FSV Wacker Nünchritz waren an diesem Tag chancenlos und belegten den letzten Platz der Gruppe A. Leider bedeutete dies ebenfalls der letzte Turnierplatz.

In der Gruppe B kämpften die Mannschaften von SG Kreinitz, Einheit Glaubitz, TSV Merschwitz, PSV Großenhain um die besten Plätze. Kreinitz sicherte sich den ersten Tabellenplatz vor Einheit Glaubitz, TSV Merschwitz, PSV Großenhain.

Im Anschluss wurden die Platzierungen über Kreuz ausgespielt. Im Spiel um Platz 7 war der SV Hirschstein mit einem 7:2 gegen den PSV Großenhain erfolgreich. Müllerwiese Trogen und TSV Merschwitz trennten sich mit einem 6:2 im Spiel um Platz 5. Einheit Glaubitz konnte noch einmal alle Kräfte mobilisieren und schaffte einen 4:3 Ergebnis im Spiel um Platz 3 gegen SG Canitz. Das Finale zwischen BSG Stahl Riesa und SG Kreinitz war die selbe Auflage wie bereits im Jahr 2017. Diesmal war die BSG Stahl Riesa spielerisch etwas besser aufgelegt und siegte mit einem knappen 2:1.

Die Abschlusstabelle:

1. BSG Stahl Riesa

2. SG Kreinitz

3. SV Einheit Glaubitz

4. SG Canitz

5. Müllerwiese Trogen

6. TSV Merschwitz

7. SV Hirschstein

8. PSV Großenhain

9. FSV Wacker Nünchritz

Bester Torschütze: Strauss, Frank (SV Hirschstein) 8 Tore

Das zweite Turnier der Herren startete gegen 15:00 Uhr. Ebenfalls haben sich zu diesem Turnier 9. Mannschaften angemeldet. In der Gruppe A spielten SV Borna, SV Wacker Reichenhain, Großenhainer FV 3., BSG Stahl Riesa, FSV Wacker Nünchritz um den Einzug in das Halbfinale. Mit drei Siegen und einem Unentschieden sicherte sich die Mannschaft vom Großenhainer FV den Einzug in das Halbfinale. Auf Platz zwei schaffte BSG Stahl Riesa 2. ebenfalls den Einzug in das Halbfinale. Der FSV Wacker Nünchritz spielte in der Gruppenphase gut mit, musste sich jedoch im Vergleich gegen die Mannschaften vom Großenhainer FV 3. und der BSG Stahl Riesa 2. mit einem 3:2 und einem 2:2 geschlagen geben. Am Ende reichte es für einen guten dritten Tabellenplatz in der Gruppe A.

Bei der Auslosung der Gruppe B spielten SV Einheit Glaubitz, SG Kreinitz, FV Gröditz und SG Canitz um die begehrten Plätze eins und zwei für den Einzug in das Halbfinale. Das mit Spannung erwartete Vorrundenspiel zwischen Kreinitz und Canitz endete mit einem 2:2 Unentschieden. SV Einheit Glaubitz spielte in dieser Gruppenphase gut mit. Nach einem Unentschieden gegen Kreinitz (1:1), einer knappen Niederlage gegen Canitz (2:1) und einem Sieg gegen Gröditz (4:2) schaffte die Mannschaft den 3. Platz. Der Torwart F. Seidel von Einheit Glaubitz konnte sich in diesen Spielen mit sehenswerten Paraden auszeichnen. Die Mannschaft von FV Gröditz 2. war an diesem Tag chancenlos und belegte den Platz 4 der Gruppe B.

Die Abschlusstabellen der Vorrunde:

 

Gruppe A

Pkt.

Tore

Diff.

    

Gruppe B

Pkt.

Tore

Diff.

1.

FV Großenhain 3.

10

7

:

4

3

    

1.

SG Canitz

7

7

:

4

3

2.

BSG Stahl Riesa 2.

8

10

:

6

4

    

2.

SG Kreinitz

5

8

:

5

3

3.

FSV Wacker Nünchritz

7

11

:

6

5

    

3.

SV Einheit Glaubitz

4

6

:

5

1

4.

Wacker Reichenhain

3

4

:

8

-4

    

4.

FV Gröditz 2.

0

5

:

12

-7

5.

SV Borna

0

4

:

12

-8

    

 

 

 

 

 

 

 

Das Halbfinale zwischen SG Canitz und BSG Stahl Riesa endete 3:2 für Riesa. SG Kreinitz behauptete sich mit einem 2:0 gegen den Großenhainer FV um den Einzug in das Finale. Die Spiele um Platz 7 bis 3 wurden auf Wunsch der anwesenden Mannschaften durch sofortiges Ausschießen vom 9m Punkt entschieden. Das Endspiel zwischen BSG Stahl Riesa und SG Kreinitz war noch einmal sehr sehenswert. SG Kreinitz konnte in diesem Spiel einen 2:0 Rückstand drehen und schaffte nach zwölf Spielminuten durch ein 3:2 den Titelgewinn. Somit ging der Wanderpokal des Nünchritzer Wackerhallencups 2018 an die Mannschaft von SG Kreinitz.

Die Abschlusstabelle:

1. SG Kreinitz

2. BSG Stahl Riesa 2.

3. Großenhainer FV 2. 

4. SG Canitz

5. FSV Wacker Nünchritz

6. SV Einheit Glaubitz

7. FV Gröditz 2. 

8. SV Wacker Reichenhain

9. SV Borna

Beste Torschützen: Kleinert, Martin (SV Einheit Glaubitz); Bernd, Andre (FV Gröditz); Baum, Daniel (FSV Wacker Nünchritz)

Bester Spieler des Turniers: David Valz (SG Canitz)

Bester Torwart: Franz Seidel (SV Einheit Glaubitz)

Beide Turniere wurden mit einer fairen Art und Weise der beteiligten Mannschaften gespielt. Auch die angesetzten Schiedsrichter Silberbauer, Bosse, Kühne und Müller konnten gute Leistungen vorweisen. Der FSV Wacker Nünchritz bedankt sich bei allen Sponsoren und Helfern, welche den Nünchritzer Wackerhallencup 2018 ermöglichten.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben